Verträge: Deutsch/Englisch

Um Geschäftsbeziehungen auf einer sicheren Basis aufzubauen und den Ansprüchen diverser Zertifizierungsinstitute und Auditoren zu genügen, benötigen Unternehmen einen unkomplizierten Weg der Vertragsgestaltung. Kleine und mittelständische Unternehmen arbeiten dabei häufig ohne interne Rechtsabteilung oder mit einem Inhouse-Counsel, der zeitweise auf externe Ressourcenverstärkung angewiesen ist, ohne den administrativen Aufwand zu erhöhen. 

Ob im Hintergrund oder im direkten Austausch mit Ihren Kunden und Lieferanten: Wir unterstützen Sie gerne als "outgesourcte Rechtsabteilung" bei der Gestaltung und in den Verhandlungen wichtiger Verträge oder Allgemeiner Geschäftsbedingungen. Dabei schrecken wir auch nicht vor 100-seitigen Rahmenverträgen in englischer Rechtssprache von Industriekunden zurück und schätzen gemeinsam mit Ihnen die Risiken von Neukundengeschäften ab.

Mit hilfreichen Werkzeugen wie Textbausteinen können Sie auf Basis der mit uns erarbeiteten und maßgeschneiderten Standardvorlagen selbst mit Ihrem Ansprechpartner verhandeln, ohne auf die rechtliche und sprachliche Sicherheit juristischer Beurteilung zu verzichten. Sie erhalten dafür auf Wunsch einen professionell kommentierten Vertrag mit Formulierungsvorschlägen, die Ihr Gegenüber in Ruhe prüfen kann.

Dabei machen wir auch vor den Grenzen Deutschlands selbstverständlich nicht halt. Zwar ist eine Rechtsberatung in ausländischen Rechtssystemen nur in Kooperation mit Anwälten vor Ort möglich, aber die Vertragsgestaltung kann inhaltlich Ihre Interessen einbinden.

Auch wenn spezielle Rechtsgebiete wie Arbeitsrecht, Kartellrecht, Wettbewerbsrecht oder Produkthaftungsrecht berührt sind, unterstützen wir Sie aus einer Hand durch die enge Zusammenarbeit mit spezialisierten Anwälten. Die Kosten dafür werden ohne Aufschlag nach Aufwand an Sie weiterberechnet.

Auf Wunsch bieten wir auch In-house-Schulungen und Risikobewertungen bei Verträgen an.